Die Studierenden können:
- alternative Energien bezüglich ihrer physikalischen Grundlagen und ihrer technischen Umsetzung verstehen
- die Wichtigkeit alternativer Energien in einem zukünftigen Energiemix diskutieren
- die Kostenstruktur der Bereitstellung von Energie auf regenerativer Basis erkennen
- sich auf der gegebenen Basis in detailliertere Fragestellungen alternative Energien betreffend einarbeiten

Modellierung und Simulation gewinnt in der Industrie weiter an Bedeutung. Die Vorteile von Simulationsmodellen sind:
- Die Modelle können am Arbeitsplatz genutzt werden
- Das Erstellen und Ändern der Modelle ist preiswerter und schneller als bei der Verwendung von Prototypen
- Man gewinnt einen besseren Einblick in das System da alle Daten ohne aufwendige Meßtechnik verfügbar sind

Die Studierende
- kennen die wichtigsten Modellformen
- kennen die wichtigen Simulationsalgorithmen
- kennen die Arbeitsschritte in einem Modellierungsprojekt
- können selbst Modelle erstellen und diese in einem Simulationswerkzeug implementiern

In diesem Kurs geht es um Abbildungen und alles was damit zusammenhängt. Nach einer Einführung in die paraxiale Optik werden die wichtigsten lichttechnischen Größen vorgestellt. Ziel ist dann ein Verständnis für das Zusammennwirken von Beleuchtung, Objekt, Optik und Detektor.

In dieser Veranstaltung lernen die Studierenden die wichtigsten Eigenschaften von Robotern kennen. Die E-Learning-Plattform wird in dieser Veranstaltung für den Austausch von Informationsmaterial und Aufgaben genutzt.
Thema ist eine Einführung in die Photonik.
D.h. ein Überblick in die Aspekte der modernen Optik.